Cookies ermöglichen eine vielzahl von Funktionen, die Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer gestalten. Indem Sie die Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Für weitere Informationen, klicken Sie bitte hier. Ich stimme zu

KIX Professional mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIEDTOOL ausgezeichnet

Unsere Service Software für technischen und IT Service wurde mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIEDTOOL in der Kategorie IT SERVICE MANAGEMENT ausgezeichnet. Damit ist KIX Professional die derzeit einzige Open Source Applikation, die sich mit diesem Umfang an unterstützten ITIL-Prozessen als sehr gute Softwarelösung für IT Service Management benennen lassen kann.

Um zu belegen, dass die gewünschten Funktionalitäten und abgebildeten Prozesse mit den hohen Anforderungen der ITIL Norm übereinstimmen, liess c.a.p.e. IT ihr Produkt freiwillig der umfangreichen Prüfung durch SERVIEW unterziehen.

Die unabhängige Managementberatung für die Optimierung von Service Organisationen bewertete die ITIL konforme Umsetzung im Tool ausführlich anhand eines umfangreichen Katalogs mit über 600 Fragen sowie im Live Betreib. Im Ergebnis erfüllt KIX Professional nachweislich 13 ITIL-Prozesse und darf damit ab sofort das Gütesiegel "SERVIEW CERTIFIEDTOOL" tragen.

Entgegen anderer auf dem Markt befindlichen Qualitätssiegel ist SERVIEW CERTIFIEDTOOL kostenlos und damit eine Auszeichnung, die man nicht erkaufen kann. Hier zählen nur echte Leistung und der Produktnutzen für den Anwender.

Die Software von c.a.p.e IT, die mit umfangreichen Funktionen speziell für die komplexen Aufgaben und Strukturen im Service Management konzipiert wurde, ist damit das derzeit einzige Open Source ITSM Tool, das funktional fast vollständig die ITIL Prozesse abbildet. KIX Professional hat damit gezeigt, dass es enterprise-ready ist.

Die SERVIEW Geschäftsführer Michael Kresse und Markus Bause überreichten Ende September persönlich den Pokal und das Zertifikat in der c.a.p.e. IT Firmenzentrale an Produktmanagerin Silke Sünder und Geschäftsführer Rico Barth.

Zurück